Mathematisches Phänomen – Mathematical Phenomenon

Meine beiden Männer haben es mir genau erklärt, warum ich immer wieder neuen Patchworkstoff kaufen muss.

Stoffe sind zweidimensional, wenn man diese einrollt, dann sind sie zwar noch da, aber unsichtbar. Weil ich Ordnung so liebe, rolle ich meine Stoffe ein und schwups, weg sind sie, also neue kaufen. Was zu beweisen war! Oder kann jemand das Gegenteil beweisen?

And now this text in English, I will give it a try.

It is a mathematical phenomenon. My hubby and son told me how does it come that I have to buy so much fabric.

Fabric is two-dimensional, if you roll it up, it is still there but it is invisible. As I like tidyness, I roll up my new fabric from time to time, and oops, off it is. So go to buy some new one.

Quod erat demonstrandum. Or can anyone prove the contrary?

Stoffblüte

Liebe Freundinnen,

ich bin momentan gesundheitlich etwas eingeschränkt
eine Entzündung im linken Schultergelenk, Entfernung von Basaliomen
und die üblichen Erkältungssymtome im November.

Ich hab einige Postkarten mit Weihnachtsmotiven genäht.
Die Beiträge von Elke haben mich zum Kauf von 2 Büchern verführt:
“Creative Tucks and Textures …” von Jennie Rayment und “The Art of
Manipulating Fabric” von Colette Wolff. Das Letztere gefällt mir
besser, obwohl durchwegs Schwarz/Weiß Fotos. Und ich hab selbst einen
ersten Versuch gestartet, eine Blüte aus beigen Stoff.

Stoff-Blüte

Stoff-Blüte